Seifert-Orgel von 1912, Zum Kripplein Jesu (Sülzdorf, Thüringen)
Seifert-Orgel von 1912, Zum Kripplein Jesu (Sülzdorf, Thüringen)

Zum Kripplein Jesu Sülzdorf

Orgel des Monats Dezember 2022

Flurstück 45 | 98630 Römhild | Thüringen
Orgelbauer: Ernst Seifert (1912)

1912 hat der Orgelbauer Ernst Seifert, der Erfinder der Membranlade, das Instrument für die Kirche Zum Kripplein Jesu zu Sülzdorf gestiftet und erbaut. Zwölf Register sind auf zwei Manuale und Pedal verteilt. Ton- und Registertrakturen arbeiten vollständig pneumatisch. Der Prospekt aus fünf Flachfeldern mit Zinkpfeifen ist schlicht gestaltet. Der Spieltisch steht seitlich am Gehäuse. Aktuell ist die Orgel nicht bespielbar.

Zu DDR-Zeiten war Sülzdorf wegen seiner Nähe zur bayerisch-thüringischen Landesgrenze nur mit Passierschein erreichbar.

Fotoimpressionen

Zum Kripplein Jesu Sülzdorf

Zum Kripplein Jesu Sülzdorf 

Zum Kripplein Jesu Sülzdorf

Zum Kripplein Jesu Sülzdorf 

Zum Kripplein Jesu Sülzdorf

Zum Kripplein Jesu Sülzdorf 

Zum Kripplein Jesu Sülzdorf

Zum Kripplein Jesu Sülzdorf 

Zum Kripplein Jesu Sülzdorf

Zum Kripplein Jesu Sülzdorf