Stiftungsrundbrief Orgelklang aktuell 03/2019
Stiftungsrundbrief Orgelklang aktuell 03/2019

"Orgelklang aktuell" 03-2019 erschienen

Brandenburg, viel Gegend, flach und bäuerlich, unspektakulär und irgendwie auch ein bisschen trist. So kann man natürlich meinen, aber nur in Verkennung der sehr viel aufregenderen Wirklichkeit. Allein schon der alte Herr von Ribbeck als Pionier von Nachhaltigkeit bei gleichzeitiger Lebensfreude.

Und dann sein literarischer Biograph Theodor Fontane, dessen Geburtstag sich in diesem Jahr zum 200. Mal jährt, weswegen das Land ihn nunmehr auch gebührlich feiert. Und die Orgeln? Rund 50 Instrumente aus der Zeit von 1650-1800 bilden das historisch wertvolle „Tafelsilber“ der Region. Bis 1900 entstehen dann rund 650 Schleifladenorgeln. Weiterhin finden sich um die 70 mechanische Kegelladenorgeln, die meisten aus der stilprägenden Werkstatt von Wilhelm Sauer.

Der Mehrwert der Forschung

Die César-Franck-Gesellschaft e.V. bereitet gerade eine kritische Gesamtausgabe aller Orgel- und Harmoniumwerke César Francks vor, deren erster Band bereits erschienen ist. Sämtliche bislang unveröffentlichten Fragmente, Fassungen und Arrangements der betreffenden Stücke sind darin einbezogen.

Goldensteins Inventionen

Auch Johannes Goldensten schwärmt für Brandenburg und wirbt in seiner Kolumne für das Städtchen Jüterbog, eine der ältesten Städte Brandenburgs mit dem Flair einer bedeutenden Handelsstadt im Mittelalter - alles noch erhalten.

...und sonst...

...haben wir wieder ein kleines Kreuzworträtsel für Sie vorbereitet, bei dem Sie diesmal eine Wochenendreise nach (na?) Brandenburg gewinnen können, denn der Kurztrip führt nach Potsdam. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim neuen Stiftungsrundbrief der Stiftung Orgelklang!