Alle geförderten Orgeln

Seehausen

St. Petri Seehausen St. Petri Seehausen
Kirche St. Petri Seehausen
Orgelbauer Friedrich Hermann Lütkemüller
Baujahr 1867
Ort 39615 Seehausen, Kirchplatz
Landkreis Stendal
Bundesland Sachsen-Anhalt
Landeskirche Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
Förderjahr(e) 2013, 2011
Baumaßnahmen Die Orgel erhält nach umfangreichen Maßnahmen in den letzten Jahren Rekonstruktionen der ursprünglichen Prospektpfeifen. Diese werden nach dem Einbau intoniert und in das Klangbild der Orgel eingebettet.
Beschreibung Das klassisch-romantische Klangdenkmal wurde im Jahr 1867 von Friedrich Hermann Lütkemüller erbaut. Der Schüler E. F. Walckers zählt zu den vornehmsten Vertretern seiner Zunft in der zweiten Hälfte des 19. Jh. Mit der Zeit wurde das Hauptwerk unbespielbar, der volle Klang der Orgel war rund 60 Jahre lang nicht zu hören. Nach dem Zweiten Weltkrieg schlug zudem der Versuch einer „Barockisierung“ fehl. Seit einigen Jahren wird das Instrument in seinen Originalzustand zurückversetzt.
Der nahegelegene Hundefriedhof Barsberge ist mutmaßlich der älteste der Welt.
Karte auf der Landkarte anzeigen